Zeichnungen, Installationen, Skulpturen, Performance und mehrdimensionale interdisziplinäre Gesamtkunstwerke.

Terrain Vague So viel Platz schaufel ich frei für dich

Ein Projekt von Sarah Hildebrand Ausstellungseröffnung Do. 21.01.2016, 19 Uhr im Westwerk  Admiralitätstraße 74 D-20459 Hamburg Liebe Menschen kommet zu Hauf: Vom 21.1.2016 bis zum 28.1.2016 werde ich eine Installation zu diesem vielseitigen Projekt beitragen. Mehr Infos findet Ihr bei http://sarah-hildebrand.com/  Wir sehen uns und essen eine Suppe zusammen?

Ausbüxen

Meine allerneuste Arbeit: Am 21.Mai von 11 bis 20 Uhr auf dem Bremer Kunstfrühling in der Koje von 2025. Zeichnungen, frische Köpfe und Perfomance. Eine Hommage an die, die es geschafft haben die Biege zu machen.

Zeit der Angeber

In den 80ern war „Angeber“  ein Schimpfwort. Heute ist Angeberei eine allgemeine notwendige menschliche Grundeigenschaft für das Leben im totalen Markt, der bis in die die intimsten Bereiche und Facetten der Persönlichkeit reicht. Das heutige  Schimpfwort ist „du Opfer“. Am Freitag wird bei Aktion#19 im Hamburger Kunstverein 2025 von 20 Uhr bis 23 Uhr die Gedankenbaustelle rund […]

Fremde Planeten

    Das Workshop-Projekt Die Entdeckung des unbekannten Planeten fand 2014 in einer Oberhausener Förderschule im Rahmen des Programms Kultur und Schule statt. Gemeinsam reisten wir per Raumschiff und mit Raketen in den Weltraum. Auf einem fremden Planenten trafen wir Ausserirdische und stellten geologische Untersuchungen an. Am Ende des Schuljahres haben wir unsere Arbeiten ausgestellt. […]

Gott Privat

Diese Performance ist die seltene Gelegenheit dem Allmächtigen im privaten Rahmen nahe zukommen. Im bezaubernden Ambiente des 2025 werden die Besucher vom Erzengel begrüsst. Es wird erwartet, dass sie dem Gott etwas opfern und dazu ihre Bitten und Wünsche in das grosse Buch niederschreiben. Immer nach dem Glockenton widmet ER sich deren Belange und erweist […]

Ihr Hackfressen Eine Reise nach Misanthropia

Ausgehend vom dringenden Bedürfnis laut zu fluchen im urbanen Alltag zwischen Supermarkt und Feierabendstau, durchsetzt von Verfallserscheinungen, räumlicher Verknappung und dem Verschwinden von Solidarität, breche ich auf nach Misanthropia um dieses Phänomen zu erforschen.     Eine Ausstellung von Sophia Lund mit Hackwerk, Figuren, Köpfen, Gebäuden, Zeichnungen, Szenen, Lesung … Eröffnung am Freitag den 18.Januar […]